Amazon Marketing Services

Amazon Marketing Services – Amazon Media Group wird zu Amazon Advertising

Der Boom und die steigenden Umsätze der Handelsplattform – 278 Mrd. US Dollar im Jahr 2019 – sind sehr beeindruckend. Der Handel auf Amazon ist für Seller weiterhin sehr anspruchsvoll.  Jeder einzelne Händler blickt gerade jetzt aber auch neuen Herausforderungen entgegen. Wer sein Produkt erfolgreich verkaufen will, sollte sich auch mit den entsprechenden Werbeangeboten von Amazon vertraut machen. Dabei ist das neue Werbeangebot des Amazon Marketing Service nicht immer leicht zu überblicken. In diesem Artikel geben wir einen Überblick zu den vorhandenen Werbeformaten und erläutern einige Besonderheiten der Werbung auf Amazon…

Für Amazon Seller hält der Handelsprimus ein breites Werbeangebot bereit. Mit Amazon Advertising – ehemals Amazon Marketing Services (AMS) – können verschiedene Werbeanzeigen auf Amazon, aber auch auf anderen Websites und Onlineshops genutzt werden.

Die Amazon Media Group (AMG) wird zu Amazon Advertising

Amazon Ads ist der neue Name der ehemaligen Amazon Media Group (AMG). Mit einem Rebranding hat Amazon die gesamte Werbesparte restrukturiert. Derzeit sind für Händler dabei vor allen Dingen die Amazon Adverstising Console, die vormaligen Amazon Marketing Services – relevant. Hier können verschiedene Werbeanzeigen auch außerhalb von Amazon geschaltet werden. Die meisten Anzeigen basieren entweder auf dem Cost per Click (PPC) oder auf dem CPM (Cost per Thousand Impressions) Abrechnungsmodell.

Was genau sind die Amazon Marketing Services (AMS)?

Die Amazon Marketing Services (AMS) umfassen die wesentlichen Werbeangebote für Seller auf Amazon. Zu diesen Angeboten zählen alle Werbeplatzierungen, die im Rahmen der Amazon Advertising Console geführt werden.  Amazon bietet in diesem Werkzeugkasten alle Angebote an, die zur Bewerbung von Produkten erfolgreich eingesetzt werden können.

Die wesentlichen Werbeanzeigengruppen sind dabei:

1) Sponsored Products

2) Sponsored Brands (Headline Search Ads)

3) Stores (ehemals Brand Pages)

4) Sponsored Display Product Display Ads

Sponsored Products bewerben Produkte bei Käufern, die nach bestimmten Keywords suchen oder ähnliche Produkte bei Amazon ansehen. Diese Werbeangebote werden von Amazon sehr nah am Kaufabschluss platziert. Als „Lower Funnel Ads“ sind diese meist sehr relevant, weil sich Kunden vielleicht kurz vor dem Kauf für das beworbene Produkt entscheiden. Ein Manko bleibt dabei allerdings. Für jeden Klick auf eine Werbeanzeige werden Kosten berechnet – ob der potentielle Kunde kauft oder eben nicht.

Sponsored Brands sind klassische Banner Ads, die Käufer erreichen, die nach bestimmten Keywords suchen. Ein Werbebereich der insbesondere für Markenhersteller attraktiv sein kann.

Sponsored Display Ads zählen zu den klassischen Werbeangeboten, die sowohl intern als auch extern eingeblendet werden. Sie richten sich vor allen Dingen an Personen, die bereits Interesse an bestimmten Produkten gezeigt haben. Als Retargeting- Variante werden Werbeangebote passend zu diesen Produkten einfach erneut eingespielt.

Wie wird mit der Amazon Advertising Console geworben?

Das Auktionsmodell bei Amazon ist im Prinzip ganz einfach. Wenn Nutzer nach Produkten suchen, laufen auf Seiten Amazons Echtzeit-Auktionen, die entscheiden, welche Anzeigen es auf den Bildschirm schaffen. Die konkurrierenden Anzeigen werden anhand einer Kombination aus ihrem Gebot und der Relevanz der Anzeige für die Suchbegriffe sortiert und den Käufern angezeigt.
Sponsored Ads basieren auf Cost-per-Click, d.h. der Seller bietet den Betrag, den er zu zahlen bereit ist, wenn jemand auf eine Anzeige klickt.

Etwa zur gleichen Zeit des Rebrandings führte Amazon Advertising auch eine Reihe neuer Bietstrategien für Sponsored Products ein. Diese führen dazu, dass die Gebote der Cost-per-Click-Gebote überstiegen werden können. Es können also auch „Dynamische Gebote“ erfolgen, die Ihre Preiselimits bei Bedarf erhöhen.

Warum ist Werbung bei Amazon Sellern so beliebt?

Amazon Werbung nimmt einen immer größeren Anteil bei den Suchergebnissen ein. Damit wird auch die Zahl der Kunden größer, die vor allen Dingen beworbene Angebote kaufen. Während tatsächliche Suchergebnisse zwar ebenfalls eingeblendet werden, nimmt der Bildschirmbereich der Werbeblöcke immer weiter zu. Unter anderem gibt es sogenannte Amazon Choice, Today`s Deals und viele mehr.

Das eigene Suchergebnis wird also immer seltener über eine Keywordsuche gefunden. Werbung und eine zunehmende Zahl an Wettbewerbern nehmen mehr und mehr wertvollen Bildschirmraum ein. Wer seine Umsätze dann trotzdem halten und seine Sichtbarkeit nicht verlieren will, kann aktiv Werbung einsetzen. Dennoch hat der Werbeeinsatz auf Amazon auch seine Schattenseiten. Die Einblendungen können auf Dauer sehr kostspielig werden und die Marge beim Produktkauf zunehmend drücken.

Amazon SEO mit Bewertungen führt zum optimalen Ergebnis

Besser als fortwährende Werbeausgaben kann die Optimierung der eigenen Angebote mit Bewertungen sein. Wer zahlreiche Kunden hat, sollte sich daher auch um die Akquise von Bewertungen kümmern. Denn bei der Kaufentscheidung sind insbesondere verkaufsnahe Informationen wichtig. Der Kunde wird also auf die Bewertungen stoßen, kurz bevor er sich für oder gegen ein Produkt entscheidet. Diese Information kann also im Idealfall wichtiger sein, als eine Werbung, die zwar für mehr Sichtbarkeit, aber nicht für höhere Umsatzchancen sorgt.

Ein wichtiger Aspekt bei Bewertungen sind die positiven SEO Effekte auf das Ranking der Amazon Listings Ihrer Produkte. Im Gegensatz zu regelmäßigen Werbeausgaben fallen bei Bewertungen Akquisekosten nur einmalig an. Während zum Beispiel Werbung bei jedem Umsatz die Kosten erhöhen, sind die Kosten für eine Kampagne einmalig. Sie können Produkte dauerhaft besser verkaufen und haben nur eine Ausgabe bei der Akquise von Bewertungen.

Vorteile von Bewertungen auf einen Blick

  • Kosten fallen nur einmalig an
  • Bewertungen haben Einfluss auf Amazon SEO Listings
  • Sie erreichen den Kunden unmittelbar vor der Kaufentscheidung – im richtigen Moment
  • Bewertungen sind vertrauenswürdig, weil Sie von anderen Kunden stammen

Fazit

Amazon Werbung bleibt relevant und ist bei hohem Wettbewerb durchaus ein gutes Mittel, um mehr Sichtbarkeit zu erzielen. Dennoch können die Werbemaßnahmen die Kosten des Handels sehr stark in die Höhe treiben.  Amazon SEO mit Bewertungen kann hingegen ein großes Potential entfalten. Gerade wenn sehr ähnliche Produkte stark vergleichbar sind, können bessere Bewertungen ein Grund für  Kunden sein, das besser bewertete Produkt zu kaufen.